Machbarkeitsstudie zur Anwendung statistischer Testverfahren bei Getriebesteuerungen mittels Auswertung und Analyse von Anwendungsdaten

 

Im Rahmen der Zuverlässigkeitsbewertung von Software, die zur Steuerung von Schaltgetrieben eingesetzt wird, besteht der Bedarf an der Erprobung der Einsetzbarkeit statistischer Testverfahren. In diesem Zusammenhang wurde eine Machbarkeitsstudie des Lehrstuhls für Software Engineering im Auftrag und in Kooperation mit dem Automobilzulieferer ZF Friedrichshafen AG durchgeführt.

Das Projekt wurde hierbei in zwei Teilabschnitte gegliedert. Das erste Teilprojekt beinhaltete in erster Linie die Untersuchung der Rahmenbedingungen, Voraussetzungen und Einschränkungen, unter denen statistische Tests an der konkreten Anwendung durchgeführt werden können. Zudem stand die Konzeption eines Verfahrens zur toolgestützten Erfassung und Auswertung der Betriebserfahrung im Hinblick auf die Bestimmung der Auftrittshäufigkeiten unterschiedlicher funktionaler Anforderungen im Vordergrund. Zur praktischen Unterstützung dieser Arbeitsschritte wurde ein entsprechendes Werkzeug konzipiert und im Rahmen einer Studienarbeit und einer Diplomarbeit auch implementiert.

Das zweite Teilprojekt beinhaltete zunächst die Herleitung eines Operationsprofils, welches sich als Grundlage zur Erzeugung betrieblich repräsentativer Testfälle eignet. Dieses diente anschließend als Grundlage zur Konzeption eines Testfallgenerators zur Erzeugung statistisch relevanter Testfälle, welche dann vom Auftraggeber ausgeführt werden konnten.


Publikationen Ansprechpartner: Dr.-Ing. Sven Söhnlein