Software Systems 3 Complete Curriculum Management of Softwa...

Sorry, this page is available in German only.

Analyse und Design
objektorientierter Softwaresysteme mit UML

Vorlesung
In den letzten Jahren hat die OMG ("Object Management Group") mit der sogenannten "Unified Modeling Language" (UML) den weltweit akzeptierten Defacto-Standard einer Modellierungsnotation für Analyse und Entwurf objektorientierter Softwaresysteme geschaffen. Mit einem reichhaltigen Repertoire an graphischen und textuellen Ausdrucksmöglichkeiten bietet die UML ihrem Anwender die Möglichkeit, die Anforderungen an das zu entwickelnde Zielsystem zu definieren und in einem Prozess der schrittweisen Verfeinerung die statischen und dynamischen Systemeigenschaften sowie die Systemarchitektur halbformal zu spezifizieren.

Ziel dieser Vorlesung ist es, die Studierenden mit Syntax und Semantik der UML vertraut zu machen und zu demonstrieren, wie die UML im Rahmen eines "typischen" Softwareentwicklungsprozesses angewendet werden kann. Zu diesem Zweck werden die verschiedenen Diagrammtypen und Notationselemente der UML schrittweise eingeführt und anhand eines durchgängigen Anwendungsbeispiels im Rahmen eines konkreten Vorgehensmodells über alle Entwicklungsphasen hinweg eingesetzt.

Im einzelnen werden im Rahmen dieser Vorlesung die folgenden Themenkreise behandelt sowie in den Übungen anhand eines durchgängigen Praxisbeispiels erarbeitet:


top