Kombination von Zuve... Examensarbeiten Fehlerbeschreibungss...

Diplomarbeit

Generierung einer programmiersprachenunabhängigen Repräsentation des Daten- und Kontrollflusses

 

Zusammenfassung

Die Informationen über ein Programm oder eine Anwendung, die aus statischen Kontroll- und Datenflussanalysen ermittelt werden, sind im Wesentlichen unabhängig von den syntaktischen Eigenschaften der zugrundeliegenden Programmiersprache. Zur Unterstützung der sprachenübergreifenden Wiederverwendbarkeit analytischer Verfahren und Werkzeuge ist es hilfreich, diese Informationen aus einer abstrakten Darstellung des Programmcodes herzuleiten. Diese Arbeit untersucht bestehende Ansätze und Verfahren zur programmiersprachenunabhängigen Darstellung von Programmcode prozeduraler und objektorientierter Programmiersprachen und bewertet sie nach definierten Kriterien. Betrachtet werden Kontrollflussgraphen mit und ohne Datenflussinformationen, Java Interclass Graphs, Abstrakte Syntaxbäume, verschiedene Abhängigkeitsgraphen und XML-basierte Verfahren. Die Ergebnisse dieser Untersuchung sind in die Entwicklung eines neuen, innovativen Modells zur abstrakten Repräsentation von Programmen eingeflossen, des sogenannten LIM (language independent model). Das LIM-Modell ist ein Java-Objektmodell und ermöglicht die programmiersprachenunabhängige Darstellung von Anwendungen und Systemen sowohl prozeduraler als auch objektorientierter Sprachen. Es enthält alle für Kontroll- und Datenflussanalysen sowie für die Herleitung verschiedener Metriken relevanten Informationen. Mit dem LIM-Generator wurde außerdem ein Werkzeug entwickelt, das aus beliebigen Java-Programmen das zugehörige LIM-Modell und eine graphische Repräsentation erzeugen kann.

Bearbeiter: Holger Lüttmann

Betreuer: Dipl.-Inf. Johannes Drexler