Version control for ... Theses on offer Effiziente und siche...

Master thesis

Model based test coverage for UML Sequence and Communication diagrams

Download description  Download description

 

Summarisation

Modellbasiertes Testen unter Verwendung der Unified Modeling Language (UML) findet in der industriellen Praxis zunehmend Anklang, da es bzgl. Testaufwand und Fehlererkennungspotential der generierten Testfallmenge einen Kompromiss zwischen strukturellem Codetest und funktionalem Testen darstellt. Inzwischen existieren für verschiedene Diagrammtypen der UML unterschiedliche Testüberdeckungskriterien (z.B. Knoten- und Kantenüberdeckung). Im Rahmen des Lehrstuhlprojektes UnITeD wird ein Werkzeug zur automatischen Generierung von Testfällen aus UML Modellen entwickelt, welches bereits Zustandsmaschinen und Aktivitätsdiagramme unterstützt. Es gibt allerdings im genannten Projekt bisher noch keine Übertragung derartiger Kriterien auf die Sequenz- und Kommunikationsdiagramme der UML. Deshalb ist im Rahmen der Diplomarbeit erstmal zu überprüfen, welche Überdeckungskriterien auf welche der genannten Diagrammarten mit zugehöriger Terminologie übertragbar bzw. neu definierbar sind. In einem weiteren Arbeitsschritt sind die identifizierten Überdeckungskriterien im Hinblick auf ihr Erkennungspotential bzgl. repräsentativer Fehlerklassen zu analysieren. Anschließend ist das am Lehrstuhl entwickelte Werkzeug so zu erweitern, dass für möglichst viele der ausgewählten Kriterien die Generierung von Testfällen aus den oben erwähnten Diagrammen weitgehend automatisch erfolgen kann. Das beinhaltet sowohl die statische Analyse der zu überdeckenden Entitäten als auch die Erweiterung des Modellsimulators und des Testfallgenerators auf die genannten Diagrammarten.

Author: Muhammad Irfan Nazir

Tutor: Dipl.-Inf. Florin Pinte