Analyse von Enterpri... Examensarbeiten Modell-Mutationstest...

Diplomarbeit

Optimierung von Testfallmengen mittels evolutionärer Verfahren

 

Zusammenfassung

Die automatische Testfallgenerierung mittels multi-objektiver Metaheuristiken vermag mit verhältnismäßig geringem Aufwand qualitativ hochwertige Testfallmengen zu erstellen, die eine möglichst hohe Überdeckung eines vorgegebenen Programms gemäß einem datenflussbasierten Überdeckungskriterium erzielen. Allerdings handelt es sich dabei um keinen systematischen Ansatz. Es gibt also keine Garantie, dass alle relevanten Entitäten tatsächlich überdeckt werden.

Im Rahmen dieser Arbeit sollen deswegen zunächst Ansätze zur Ergänzung bestehender Testfallmengen hinsichtlich einer Erhöhung des Überdeckungsgrads sowohl für Programmcode als auch für weitere Modelle, wie z.B. Petri-Netze und Zustandsautomaten, untersucht werden. Das beinhaltet sowohl statische Analysen als auch spezialisierte Heuristiken. Dazu sind durch die Testfallmenge nicht überdeckte Entitäten zu identifizieren und geeignete Verfahren zu deren gezielter Überdeckung zu untersuchen. In dieser Arbeit soll besonders auf die Optimierung von Testfallmengen eingegangen werden, die unter Verwendung kopplungsbasierter Überdeckungsmetriken erzeugt wurden. Abschließend soll eine geeignete Heuristik für Programme in der Sprache C# umgesetzt und ihre Funktion anhand einiger selbst gewählter Beispiele evaluiert werden.

Bearbeiter: David Föhrweiser

Betreuer: Dr.-Ing. Matthias Meitner